© Porta Bavaria d.o.o. | info@turm-krk.de | www.turm-krk.de | Turm Krk - Urlaub in historischen Steinhäusern mit Panorama Blick

Jakobsweg Krk / Camino Krk

Schwierigkeit: Wanderung mittel - mittelschwer

Kondition: mittel - hoch

Länge: ca. 107 km (aufgeteilt auf 6 Etappen)

Dauer: ↑↓ 6 Tagesetappen

Höhendifferenz: ↑↓ ca. 3000 Hm


Der Jakobsweg ist ein Netz aus Pilgerrouten die alle in die spanische Stadt Santiago de Compostela führen und von vielen hundertausend Pilgern jährlich begangen werden. Auch in Kroatien und auf der Insel Krk gibt es diese mittelalterlichen (bekannt seit dem Jahr 1203) Pilgerwege welche als ca. 120 Kilometer lange Rundstrecke auf der Insel Krk verläuft (Ausgangspunkt ist die Kathedrale der Stadt Krk, der Endpunkt ist die Pfarrkirche St. Jakob im Dorf Kornić). Die Markierungen der Wege wurden erstmals im Herbst 2019 durchgeführt und einen kroatischen Pilgerpass kann man im Fremdenverkehrsamt der Stadt Krk erwerben (15 Kuna) und sich auf den Stationen der Wanderung abstempeln lassen. Am Ende der Wanderung erhalten alle Pilger mit einem ausgefüllten Pilgerpass ein offizielles Diplom - die "kroatische Compostela".

 

Etappen (Details siehe unten):

  1. Krk (Kathedrale) - Porat
  2. Porat - Omisalj
  3. Omisalj - Dobrinj
  4. Dobrinj - Vrbnik
  5. Vrbnik - Baska
  6. Baska - Kornic, Krk (Jakobskirche)

 

Wanderkarten und GPS-Tracks gibt es bei MapHub und es sollen vom Fremdenverkehrsamt der Stadt Krk zweimal jährlich im April und Oktober geführte Wanderungen mit ausführlichem Rahmenprogramm für den Jakobsweg/Camino auf Krk stattfinden.

Hier die offizielle Facebookseite und die offizielle Homepage. Als Unterkünfte können Sie sich entweder in den einzelnen Zielorten etwas suchen. Entspannter und bequemer ist das mit einer festen Unterkunft im Turm Krk zu organisieren. Der öffentliche Busverkehr ist gut ausgebaut und unser Gästebetreuer vor Ort kann bei Bedarf gerne unterstützen.

 

 




Bilder

© Porta Bavaria d.o.o.
© Porta Bavaria d.o.o.
© Porta Bavaria d.o.o.
© Porta Bavaria d.o.o.
© Porta Bavaria d.o.o.
© Porta Bavaria d.o.o.


Höhenprofil gegen Weg

Download GPX-Datei (camino-maps-camino-krk-day-1.gpx)
Download GPX-Datei (camino-maps-camino-krk-day-2.gpx)
Download GPX-Datei (camino-maps-camino-krk-day-3.gpx)
Download GPX-Datei (camino-maps-camino-krk-day-4.gpx)
Download GPX-Datei (camino-maps-camino-krk-day-5.gpx)
Download GPX-Datei (camino-maps-camino-krk-day-6.gpx)

GPX-Dateien können Sie auf Ihr Smartphone herunterladen und über die GPS die Route nachgehen/nachfahren. Kartenkönnen auch heruntergeladen werden und ohne Internetzugang benutzt werden.Empfehlenswerte Apps:
Android:
Locus Free
OSM And

iOs/iPhone:
Footpath Route Planner
OSM And

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Für Verbesserungsvorschläge, Fotos, etc. senden sie bitte eine E-mail an: . Danke für Ihre Mithilfe zur Verbesserung des Angebots.

Etappe 1: Krk-Porat (17,6 km)

Etappenlänge: 17,6 km

Die Camino-Route beginnt neben der alten Kathedrale von Krk. Enge Gassen der Altstadt führen zur Hafenpromenade außerhalb der Stadt. Der Weg ist ziemlich breit markiert mit alten Trockenmauern aus Stein, welche die Grundstücke markieren. 

Nach einigen Stunden erreichen Sie je nach Schritttempo das Dorf Vrh. Es ist eine großartige Gelegenheit für eine Pause mit einer Bar, einer Bäckerei und einem Restaurant, das für den lokalen, geräucherten Schinken und Käse bekannt ist.

Weiter bis zum Dorf Kosic verengt sich die Straße zu einem Waldweg, um bei warmem Wetter einen schönen Schatten zu spenden. Der Abschnitt führt danach durch eine schöne einsame Waldlandschaft und endet in Porat. Porat war mal ein kleines Fischerdorf, aber aufgrund des Tourismus erstreckt es sich jetzt über ein ziemlich großes Gebiet und diese Tagesetappe endet beim Franziskanerkloster direkt am Meer.


Etappe 2: Porat-Omišalj (19,2 km)

Diese Tagesetappe beginnt neben der Küstenpromenade, die sich entlang der weiten Bucht erstreckt und drei Städte umfasst: Porat, Malinska und Njivice. Ein Spaziergang entlang der Küste mit einer Vielzahl von Appartments und kleinen Steinpfeilern und herrlichen kleinen Stränden und einsamen Buchten ist ein Erlebnis.

Malinska und Njivice sind beide charmante Dörfer mit einigen atemberaubenden Stränden und Strandpromenaden. Besonders schön ist der Paradiesweg zwischen Malinska und Njivice. In Malinska und Njivice gibt es zahlreiche Bars und Restaurants, in denen Sie eine Pause einlegen oder einen Snack genießen können. Nach Njivice führt die Straße zurück ins Grüne und in einen dichten Wald, wo die Wege mit Steinmauern markiert sind. Der Wald endet bei der Annäherung an den Ort Omišalj. Die Straße führt Sie direkt ins Stadtzentrum (auch dort gibt es Einkehrmöglichkeiten), wo dieser Abschnitt endet.


Etappe 3: Omišalj – Dobrinj (13,7 km)

Der Weg führt ziemlich schnell aus dem Omišalj heraus außerhalb der Stadt. Leider verlaufen große Teile dieses Abschnitts neben der Hauptstraße, die ziemlich belebt sein kann. Seien Sie also vorsichtig und achten Sie auf die vorbeifahrenden Autos. Die Straße rollt langsam bergab in Richtung Meer. Es gibt einen schönen Strand im Schatten von alten Kiefern.

Das Dorf Cizici mit mehreren Bars, einer Bäckerei und einem Supermarkt bietet die Möglichkeit, sich auszuruhen und ein wenig zu erholen.

Der Weg führt eine Weile am Meer entlang bis zum Dorf Soline, wo er sich im Wald sanft bergauf biegt. Der Waldweg öffnet sich zu einem herrlichen Blick auf Dobrinj, der sich am Hang mit herrlichem Blick auf die Insel befindet. Dieser Abschnitt endet mit einem steilen, aber kurzen Aufstieg, bis Sie die Stadt oben erreichen und die herrliche Aussicht genießen können oder in einem der Restaurants (z.B. Surlice essen im Zora) gut essen können.


Etappe 4: Dobrinj – Vrbnik (15,2 km)

Der heutige Abschnitt folgt zuerst der Hauptstraße bis Sie auf die kleine Kirche von St.Vid Dobrinski stoßen.

In kurzer Zeit stößt man auf das 1981 verlassene Dorf Dolovo mit den alten Steingebäuden, welche eine gewisse geheimnisvolle Ausstrahlung besitzen.

Der Waldweg wird für eine Weile von einem typischen Mittelmeerplateau unterbrochen, das bergab zu einem weiteren Wald führt. Eine Nebenstraße führt über die Brücke, die sich über ein größtenteils trockenes Flussbett erstreckt und leicht bergauf bis zum Dorf Risika führt. Nach dem Dorf geht es bergab weiter, bis Sie nördlich von Vrbnik breite Strände erreichen. Wenn Sie am Meer entlang gehen, gelangen Sie in die Stadt Vrbnik, die für ihren Wein bekannt ist, wo dieser Abschnitt endet und es auch einige gute Restaurants gibt.


Etappe 5: Vrbnik – Baška (19 km)

Der Weg, der Vrbnik verlässt, ist ziemlich breit und ziemlich lang und führt zu einem schmaleren Weg entlang der Hänge. Nach einer kurzen Pause treffen Sie auf ein großes offenes Plateau. Die Landschaft unterscheidet sich ein wenig von den vorherigen Abschnitten der lokalen Camino-Route. Es gibt einige grüne Sträucher und Büsche, aber das dominierende Merkmal der Landschaft ist Stein, der auf dem Weg und den umliegenden Feldern im Überfluss vorhanden ist. 

Wenn Sie sich Baska nähern, gibt es einen Abschnitt dieses Pfades, der als Mondoberfläche bekannt ist. Es hat definitiv eine Ähnlichkeit mit der Oberfläche des Mondes, um Baška zu erreichen, Ihr Tagesziel, folgen Sie einem markierten Serpentinenweg in einem bezaubernden Kiefernwald.


Etappe 6: Baška – Kornić (22 km)

Wenn Sie Baška verlassen, werden Sie auf ein kleines Dorf in Jurandvor stoßen, das eine einzigartige Perle der kroatischen Kultur aufweist - die Kirche St. Lucia mit der Tafel von Baška aus dem Jahr 1100 n. Chr. Eine der ersten schriftlichen Aufzeichnungen in kroatischer Sprache. Nachdem Sie die Hauptstraße überquert haben, führt Sie der Weg bergauf zum prächtigen Heiligtum der Jungfrau Maria von Gorica.

Der schmale Weg führt wieder bergauf. Dies ist definitiv der steilste und schwierigste Abschnitt der lokalen Camino-Route, aber sobald Sie die Spitze des Hügels erreicht haben, ist der Blick auf das Baska-Tal und die umliegenden Inseln den Aufstieg absolut wert.

Der Weg führt weiter entlang des Bergrückens auf dem Hügel. Hier kann es ziemlich windig sein und es gibt sehr wenig Schutz vor dem Wind, bis der Weg bergab beginnt.

Der Abhang bietet einen großartigen Blick auf die Stadt Punat und die herrliche Insel Košjun mit ihrem Kloster. Punat ist die Stadt mit vielen Bars und Restaurants, in denen Sie nach dem Hügel, den Sie gerade erobert haben, die wohlverdiente Erholung genießen können.

Nur noch wenige Kilometer bis zur Pfarrkirche Sankt Jakob im Dorf Kornić, wo der örtliche Camino endet (unweit von Krk-Stadt).


Turm Krk - Der ideale Ausgangspunkt um auf der Insel Krk zu Wandern

Auf der Insel Krk werden immer mehr Wanderwege erschlossen. Derzeit ist das Netz der Wanderwege 400 km lang. Wer sich nicht zwischen Meer und Berge entscheiden kann, ist hier genau richtig. Auf den Gipfeln wird man mit einem herrlichen Blick über das Meer. die Inseln der Kvarner Bucht oder die Berge vom Festland belohnt.

Seit über 10 Jahren ist der Turm Krk mit seinen historischen Steinhäusern der ideale Stützpunkt für einen Wanderurlaub in Kroatien.

Die Insel Krk ist aufgrund Ihrer Vielseitigkeit wie ein kleiner Kontinent. Während es auf der Ostseite zum Festland sehr windig ist, kann es auf der Nordseite windstill sein aber dafür Regnen. Der Westen der Insel um Malinska ist windgeschützt und sehr Sonnenreich. Bei zu großer Hitze bieten sich die ausgedehneten Wälder um den Ortsteil Porat von Malinska an.

 

Wir bieten spezielle Services für Wanderer auf der Insel Krk:

  • Jede Mitglied der Gruppe ist in einem der 13 Appartements untergebracht
  • bei jedem Appartement gibt es eine Terasse oder einen Garten um sich als Gruppe zu treffen und gemeinsam zu grillen
  • Unser Gästebetreuer vor Ort kann Ihnen abhängig von Schwierigkeit, Saison, Wind, Wetter, Kinder, etc tagesaktuelle Tipps für Wanderungen vor Ort geben ! Von Ihm erhalten sie auch Wanderkarten, Reiseführer, Bus- und Fährpläne der Fähren und Notfalltelefonnummern.
  • Sie können sich kostenlos Wanderstöcke von uns ausleihen
  • Unser Gästebetreuer kann auch ein Taxi organisieren oder einen Transfer mit unserem Renault R4 durchführen
  • Unter dem Feigenbaum gibt es einen Platz um die Wanderschuhe ausziehen und zu reinigen
  • Für das Waschen der Wanderkleidung gibt es 5 Waschmaschinen. 1 Trockner und 5 Wäsche Ständer

Schauen Sie gleich ob eines unserer Appartements noch in ihrem Reisezeitraum frei ist !

 

Panoramablick auf das Meer
Panoramablick auf das Meer
Wohnen in historischen Gebäuden
Wohnen in historischen Gebäuden

Wanderbasis

Sie finden die Wanderungen hier toll? Dann benötigen Sie evtl. noch eine passende Unterkunft auf der Insel Krk. Besonders gut geeignet auch in der Vor- und Nachsaison mit tollem Meerblick, Fussbodenheizung, Holzofen und einem persönlichen Gästebetreuer vor Ort (Wandertipps, Transfers, etc.):

Übersicht über unsere Appartements

Preise und Belegung