© Porta Bavaria d.o.o. | info@turm-krk.de | www.turm-krk.de | Turm Krk - Urlaub in historischen Steinhäusern mit Panorama Blick

Naturpark Učka

Der Naturpark Učka (Park Prirode Učka - gegründet 1999) befindet sich nahe der Stadt Rijeka auf der Halbinsel Istrien im Gebirgsmassiv Učka und bedeckt eine Fläche von 160 km².

Die höchsten Gipfel dieses Gebirgsmassives sind der Vojak (1401 m) und der Veli Planik (1272 m). Besonders vom Vojak bieten sich tolle Ausblicke nach Istrien, zu den Inseln Cres und Krk, dem Nationalpark Risnjak und bei besonders klarer Sicht bis nach Venedig und den italienischen Alpen. Eine weitere natürliche Sehenswürdigkeit ist die Schlucht Vela Draga.

Im Naturpark befinden sich zahlreiche Wanderwege (Seite in Englisch) und Radwanderwege für Mountainbiker. Wir haben hier drei alternative Routen auf den höchsten Gipfel Vojak (toller Bericht) und den Lehrpfad der Schlucht Vela Draga.

 

Blick vom Turm Krk aus

 

Blick vom Turm Krk aus (Telezoom)


Moscenicka Draga auf den Gipfel Vojak (Naturpark Učka)

Schwierigkeit: Wanderung mittel

Kondition: hoch

Länge: ca. 21 km

Dauer: ↑↓ ca. 7-8 Std. (Gehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz: ↑↓ 1350 Hm

Einkehr: einiges in Moscenice


Eine lange Wanderung von der Küste auf den höchsten Punkt Istriens im Ucka-Massiv. Diese schöne Wanderung führt über Bergdörfer, verlassene Weiler und schattige Buchenwälder auf die Hochebene und dann auf den Vojak.

Parken kann man am grossernParkplatz am Ortseingang (evtl. gebührenpflichtig) von Moscenice. Vom Parkplatz gehts bergab zur Strandpromenade und dann weiter zum nächsten Strand. Hinter dem Hotel Rubin beginnen die Treppen die uns zu dem Bergdorf Moscenice führen. Nach einem Rundgang durch das Dorf folgen wir der Strasse nach Selce/Grabova. Vor Grabova verlassen wir die Betonpiste in einer scharfen Linkskurve und gehen auf dem Pfad nach Trebisca weiter. In Trebisca gehen wir links hoch, schwenken dann nach rechts und folgen dem markierten Weg. Die Rechtsabzweigung an einem Wasserreservoire merken wir uns für den Rückweg. Wir folgen dem Wegweiser nach Mala Ucka. Von dort führt uns ein Steig hinauf zum Vojak. Der Rückweg nach Trebisca folgt dem Aufstiegspfad. Wir folgen nun dem Tal hinunter Nach Potoki. Von dort geht es auf einem Asphaltsträsschen zurück nach Moscenicka Draga.



Höhenprofil gegen Weg

Download GPX-Datei (moscenicka-draga-auf-den-gipfel-vojak-naturpark-ucka.gpx)

GPX-Dateien können Sie auf Ihr Smartphone herunterladen und über die GPS die Route nachgehen/nachfahren. Karten können auch heruntergeladen werden und ohne Internetzugang benutzt werden. Empfehlenswerte Apps:
Android:
Locus Free
OSM And

iOs/iPhone:
Footpath Route Planner
OSM And

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Für Verbesserungsvorschläge, Fotos, etc. senden sie bitte eine E-mail an: . Danke für Ihre Mithilfe zur Verbesserung des Angebots.

Lovranska Draga auf den Gipfel Vojak (Naturpark Učka)

Schwierigkeit: Wanderung mittel

Kondition: hoch

Länge: ca. 9 km

Dauer: ↑↓ ca. 4-5 Std. (Gehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz: ↑↓ 925 Hm

Einkehr: einiges in Lovranska Draga


In Lovranska Draga (433 m) in der Nähe des Boccia Platzes sind einige Parkmöglichkeiten und dort befinden sich auch schon die ersten rot/weißen Markierungen.
Zuerst geht es in Serpetinen bergauf, später dann teilweise über Kalksandstein und Wurzeln. Im letzten Drittel dann erneut steile Serpentinen. Unterwegs kommt man noch an einer Wasserquelle vorbei und kurz vor dem Gipfel läuft man durch ein flaches Waldstück bis es den letzten Anstieg zum Gipfel geht.



Höhenprofil gegen Weg

Download GPX-Datei (lovranska-draga-auf-den-gipfel-vojak-naturpark-ucka.gpx)

GPX-Dateien können Sie auf Ihr Smartphone herunterladen und über die GPS die Route nachgehen/nachfahren. Karten können auch heruntergeladen werden und ohne Internetzugang benutzt werden. Empfehlenswerte Apps:
Android:
Locus Free
OSM And

iOs/iPhone:
Footpath Route Planner
OSM And

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Für Verbesserungsvorschläge, Fotos, etc. senden sie bitte eine E-mail an: . Danke für Ihre Mithilfe zur Verbesserung des Angebots.

Von Poklon auf den Gipfel des Vojak

Schwierigkeit: Wanderung mittel

Kondition: mittel

Länge: ca. 8 km

Dauer: ↑↓ ca. 2-3 Std. (Gehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz: ↑↓ 450 Hm

Einkehr: nichts


Zum Einstieg fährt man auf den Oklon Pass und versucht in Poklon einen Parkplatz zu bekommen (leider eingeschränkt). Der Pass und die Strecke auf den Vojak (1.401 Meter) sind auch bei Motorradfahreren und Radfahreren sehr beliebt. Auf den Gipfel kann auch geradelt werden und ab Poklon beginnt der gut ausgeschilderte Wanderweg zum Gipfel.

Der Weg führt am Anfang durch dichten Wald (auch Schatten im Sommer) und auf dem Gipfelkamm befindet sich ein großer Senderturm, welcher schon von Weitem zu sehen ist.

Die Aussicht am Vojak ist phantastisch - einerseits zum Meer bzw. zur Kvarner Bucht (Inseln Krk, Cres und Rab) und auf der anderen Seite ins Uckagebirge und den dazugehörigen Nationalpark.

 



Höhenprofil gegen Weg

Download GPX-Datei (von-poklon-auf-den-gipfel-des-vojak.gpx)

GPX-Dateien können Sie auf Ihr Smartphone herunterladen und über die GPS die Route nachgehen/nachfahren. Karten können auch heruntergeladen werden und ohne Internetzugang benutzt werden. Empfehlenswerte Apps:
Android:
Locus Free
OSM And

iOs/iPhone:
Footpath Route Planner
OSM And

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Für Verbesserungsvorschläge, Fotos, etc. senden sie bitte eine E-mail an: . Danke für Ihre Mithilfe zur Verbesserung des Angebots.

Vela Draga (Schlucht) Lehrpfad

Schwierigkeit: Wanderung leicht

Kondition: leicht

Länge: ca. 2 km (einfach)

Dauer: ↑↓ ca. 1-2 Std. (Gehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz: ↑↓ 120 Hm

Einkehr: nichts


Der aussichtsreicher Rundwanderweg ist einer der schönsten Orte im Naturpark Učka. Dieses Naturphänomen ist seit 1963 als Naturschutzgebiet geschützt und seit 1998 als geomorphologisch Naturdenkmal.

Der Lehrpfad Vela draga verläuft am Rande dieser beeindruckenden Schlucht und Infotafeln in 4 Sprachen informieren den Besucher über die Besonderheiten dieser Schlucht. Über dem Canyon ist ein gut gepflegter Aussichtspunkt, wo Wanderer eine Weile ausruhen können und die herrliche Aussicht auf die Kalksteintürme bewundern können. Der anspruchsvollere Teil der Strecke steigt von diesem Aussichtspunkt zu den Füßen der steinernen Türme und der anderen Seite der Schlucht.


Neben geologischen Phänomenen informiert diese Strecke auch über Alpinismus und freie Klettersportarten, die seit 1931 in Vela draga betrieben werden, als der legendäre Alpinist Emilio Comici zuerst den Großen Turm im Canyon bestieg. Im Laufe der Zeit wurde Vela draga zu einem berühmten Klettergebiet, wo viele kroatische und europäische Alpinisten und Kletterer wertvolle Erfahrungen gesammelt haben.

 



Höhenprofil gegen Weg

Download GPX-Datei (vela-draga-schlucht-lehrpfad.gpx)

GPX-Dateien können Sie auf Ihr Smartphone herunterladen und über die GPS die Route nachgehen/nachfahren. Karten können auch heruntergeladen werden und ohne Internetzugang benutzt werden. Empfehlenswerte Apps:
Android:
Locus Free
OSM And

iOs/iPhone:
Footpath Route Planner
OSM And

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung. Für Verbesserungsvorschläge, Fotos, etc. senden sie bitte eine E-mail an: . Danke für Ihre Mithilfe zur Verbesserung des Angebots.

Tourenvorschläge in der Umgebung der Insel Krk:


Wanderbasis

Sie finden die Wanderungen hier toll? Dann benötigen Sie evtl. noch eine passende Unterkunft auf der Insel Krk. Besonders gut geeignet auch in der Vor- und Nachsaison mit tollem Meerblick, Fussbodenheizung, Holzofen und sogar einem Badefass (für müde Wanderer):

Übersicht über unsere Appartements

Preise und Belegung

 

 

 


nach oben | © Porta Bavaria d.o.o. | | Datenschutzerklärung

Turm Krk - Urlaub in historischen Steinhäusern mit Panorama Blick